Hast du eine perfektionistische Veranlagung oder hohe Erwartungsansprüche an dir selber?
Dann kennst du vielleicht bereits deinen inneren (Selbst-)Kritiker.

Ich möchte dich bitten:
Gehe nicht so streng mit dir selbst um, wenn etwas nicht so klappt, wie du es dir vorstellst.
Ja…
es kann passieren, dass du einschläfst und Übungen verpasst
es kann sein, dass störende Gedanken dich aus der Entspannung herausreißen wollen
es kann vorkommen, dass an manchen Tagen die Entspannung weniger gut klappt wie sonst (immer auch davon abhängig ob der Tag besonders “aufregend” war)
usw.

Das bedeutet jedoch lange noch nicht, dass das Autogene Trianing bei dir nicht greift.
Gib dir selbst Zeit und lerne in deinem Rythmus. Manche Menschen sind schneller – andere langsamer. Aber dafür hat jeder auch seine Vor- und Nachzüge.

Erlaube dir, in deinem Rythmus zu lernen . Sie liebevoll und geduldig mit dir selbst und versuche nichts zu erzwingen.
Machst du dir selbst Druck, hast du eine Hürde mehr um bis zur Entspannung zu kommen  – denn dein Unterbwusstsein würde sonst lernen, dass zu deinem Training”Druck” gehört. Und das wollen wir vermeiden.

Wenn du verspürst, dass dein innerer Kritiker sehr laut in dir ist und du immer wieder merkst, dass du dich selbst kritisierst oder ermahnst, dann füge folgende Formel deinem Training hinzu:
“Ich erlaube mir in meinem Rythmus zu gehen. Ich bin liebevoll und gedulidg mit mir selbst. Ich bin erfolgreich!”